Online Englisch lernen

Werde in diesem Jahr endlich zum Englisch-Sprachprofi

Englisch ist die wohl am weitesten verbreitete Sprache der Welt. Obwohl es mehr chinesische und spanische Muttersprachler als englische Muttersprachler gibt, schätzt man, dass etwa 2 Milliarden Menschen Englisch sprechen können. Egal, wo du dich auf der Welt befindest, du wirst sicherlich jemanden finden, der zumindest ein wenig Englisch sprechen kann. In vielen Ländern ist Englisch zur Lingua Franca geworden, die Menschen zur Kommunikation nutzen können, wenn sie die Muttersprache des anderen nicht verstehen.

Wenn du ein englischsprachiges Land bereisen möchtest, solltest du zumindest ein wenig Englisch sprechen können, da viele englische Muttersprachler keine zweite Sprache sprechen. Jedes Land, in dem Englisch gesprochen wird, hat eine Vielzahl wundervoller Orte, die du besuchen kannst: von der atemberaubenden Natur Neuseelands bis hin zum wilden Westen der Vereinigten Staaten.

Mit der Tandem-App kannst du einen Sprachpartner in Großbritannien, den Vereinigten Staaten oder einem anderen englischsprachigen Land finden und deine bevorzugte Sprachvariante lernen.

Warum Englisch lernen?

1. Englisch ist eine globale Sprache
Wir haben bereits erwähnt, dass Englisch die am weitesten verbreitete Sprache der Welt ist. Das ist wahrscheinlich der offensichtlichste Grund, warum es eine gute Idee ist, Englisch zu üben. Wenn du in ein Land reist aber die Landessprache nicht verstehst, sind die Chancen hoch, dass du dich dennoch mit den Einheimischen auf Englisch verständigen kannst (solange du dich nicht an einem ganz abgelegenen Ort befindest).

2. Bessere Karrierechancen
Wenn du Business Englisch beherrschst, kann das deine Chancen auf einen guten Job wirklich verbessern. Für viele Berufe werden Englischkenntnisse vorausgesetzt und du hast zudem die Möglichkeit geschäftlich zu reisen.

3. Fernsehen, Filme und Bücher!
Wenn du erst einmal den Grundwortschatz und die Grammatik im Griff hast, erwartet dich eine umfangreiche Auswahl an Büchern, Fernsehserien und Filmen in englischer Sprache. Da Englisch die Sprache der Medienbranche ist, öffnet sich dir eine neue Welt, in der du Medien im Original und in einer anderen Sprache als deiner Muttersprache genießen kannst.

4. Einen Auslandsaufenthalt planen
Im Ausland zur Schule zu gehen oder zu studieren ist eine unglaublich bereichernde Erfahrung. Es bietet dir die Möglichkeit, eine neue Kultur hautnah zu erleben und Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen - höchstwahrscheinlich wird Englisch eure gemeinsame Sprache sein!

Learn American English online

Die englische Grammatik

Die englische Grammatik ist ziemlich umfangreich. Wir werden uns deshalb nicht alle Aspekte anschauen, sondern zunächst auf die wichtigsten Zeitformen eingehen und dir anschließend ein paar Tipps zum Satzbau geben.

Die Zeitformen englischer Verben

Englisch Sprachschüler haben häufig Schwierigkeiten, den Unterschied zwischen simple present tense und continuous present tense zu verstehen.

Von insgesamt 12 Zeitformen gibt es 5, die am häufigsten verwendet werden: simple present (Präsens), continuous present (Verlaufsform der Gegenwart), simple past (Präteritum), simple future (Futur I) und perfect future (Futur II, vollendete Zukunft). Englisch Sprachschüler haben häufig Schwierigkeiten, den Unterschied zwischen simple present tense und continuous present tense zu verstehen. Schauen wir uns den Unterschied einmal genauer an.

Die englische Zeitform simple present tense wird im Englischen ständig verwendet, daher ist es für Lernanfänger sinnvoll, zunächst diese Zeitform zu verstehen. Sie wird verwendet, um regelmäßig wiederkehrende Handlungen oder Gewohnheiten auszudrücken oder Situationen, die sich nicht ändern werden. Ein Beispiel ist "She doesn't eat meat" (Sie isst kein Fleisch).

Die Zeitform des continuous present tense wird hingegen verwendet, um Handlungen zu beschreiben, die in diesem Moment stattfinden oder nicht stattfinden, zum Beispiel "I am watching the TV" (Ich schaue gerade Fernsehen) oder "I am cooking dinner at the moment" (Ich mache gerade Abendessen).

Die Zeitform kann auch verwendet werden, um geplante Handlungen in der Zukunft zu beschreiben, z. B. "I’m going to the cinema tomorrow" (Ich gehe morgen ins Kino) oder "I’m not playing tennis after work" (Ich spiele nach der Arbeit nicht Tennis).

Wenn du mit deinem Lernfortschritt bei den Zeitformen englischer Verben zufrieden bist, kannst du dich als nächstes der Konjugation englischer Verben widmen. Wenn man ein Verb konjugiert, ändert man seine Form in Abhängigkeit von der Person, der Zeitform, der Laune und der Zahl.

In dem nachfolgenden Beispiel wird das Verb to do auf Englisch konjugiert:

Zeitform Konjugiertes Verb Deutsche Übersetzung
Simple present I do Ich tue (etwas)
Continuous present I am doing Ich tue gerade (etwas)
Simple past I did Ich tat (etwas)
Simple future I will do Ich werde (etwas) tun
Perfect future I will have done Ich werde (etwas) getan haben

Der englische Satzbau

Die Wortstellung in der englischen Sprache folgt immer dem gleichen Muster. Englisch ist eine SVO-Sprache, d.h. sie folgt dem Satzbau Muster Subjekt-Verb(Prädikat)-Objekt. Andere SVO-Sprachen sind Französisch, Schwedisch und Vietnamesisch.

In dieser Satzstruktur steht das Subjekt (die Person, der Ort, das Tier, das Ding, das die Handlung ausführt) an erster Stelle, gefolgt vom Verb (Hauptverb oder Hilfsverb) und dem Objekt an dritter Stelle. Angaben über Ort und Zeit stehen nach dem Objekt, wobei die Zeitangabe immer hinter dem Ort steht. Schauen wir uns das mal im Detail an.

Subjekt Verb Objekt Ort Zeit
I eat lunch at home
Jessica waters the plants in the office every Friday
They play table tennis everyday

Amerikanisches Englisch vs. Britisches Englisch

Sobald du loslegst und Englisch sprechen lernst, solltest du nicht vergessen, dass es einige Unterschiede zwischen amerikanischem und britischem Englisch geben kann. Beide Arten der englischen Sprache verwenden nicht nur unterschiedliche Wörter, sondern unterscheiden sich auch in der Schreibweise einzelner Wörter.

So schreibt man in den USA zum Beispiel das Wort "practice" während die Schreibweise in Großbritannien "practise" lautet. Die Wörter "color" und "favorite" der US-amerikanischen Schreibweise erhalten in der britischen Schreibweise ein zusätzliches "u" und werden zu "colour" und "favourite".

Hier folgen noch ein paar weitere Beispiele zu den Unterschieden zwischen US-amerikanischem und britischem Vokabular:

US UK
Truck Lorry
Eggplant Aubergine
Apartment Flat
Pharmacy Chemist
Elevator Lift
Appetizer Starter

Neben den unterschiedlichen Schreibweisen oder Wörtern gibt es auch viele regionale Dialekte: von New York City über Received Pronunciation bis hin zu Cockney. In unserem Beitrag über englische Dialekte erhältst du einen Einblick in die beliebtesten Dialekte, an die du deine Ohren erstmal ein wenig gewöhnen musst, um sie wirklich zu verstehen!

Einfache englische Sätze

Englisch ist eine Sprache mit beweglicher Betonung ("stress-timed"). Das bedeutet, dass einzelne Silben eines Wortes entweder stark oder schwach betont werden. Im Gegensatz dazu gibt es diese Unterscheidung z. B. im Französischen, Spanischen und Italienischen nicht, hier werden alle Silben gleich betont ("syllable-timed").

Hör dir diese einfachen englischen Sätze an und achte auf die unterschiedlichen Betonungen der einzelnen Silben. Sobald du ihre Aussprache beherrschst, kannst du dich der nächsten Herausforderung stellen und dir ein paar britische Slang Wörter vornehmen!

Hello!
Hallo!
How are you?
Wie geht's?
I’m fine, thanks
Mir geht’s gut, danke
Nice to meet you
Freut mich, dich kennenzulernen
Thank you very much
Vielen Dank
You’re welcome
Gern geschehen
What’s your name?
Wie heißt du?
My name is…
Ich heiße...
Happy Birthday!
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
Welcome!
Herzlich willkommen!
I'm sorry
Es tut mir leid
Bye!
Tschüss
See you later
Bis später
Where do you come from?
Aus welchem Land kommst du?
I come from England
Ich komme aus England
Having a language exchange in a cafe
Du suchst nach einer erfolgversprechenden und motivierenden Methode zum Sprachenlernen? Unterhalte dich mit Muttersprachlern und lerne die Sprache so, wie sie im Alltag tatsächlich gesprochen wird.

Kostenlose Tools zum Englisch lernen

Da so viele Menschen Englisch lernen wollen, gibt es zum Glück eine Vielzahl an Online- und Offline-Tools, die deinen Englisch Live Unterricht oder deinen Online Englischkurs sinnvoll ergänzen. Die nachfolgenden Tools helfen dir dabei, deine Hör-, Lese- und Schreibfähigkeiten zu verbessern.

1. Tandem
Dank der Tandem-App ist es so einfach wie noch nie, sich mit englischen Sprachpartnern und Muttersprachlern zu vernetzen und sich miteinander zu unterhalten. Wir sind zwar ein wenig voreingenommen, aber Tandem ist eines der besten Tools, um online Englisch zu lernen. Melde dich hier auf Tandem an und lerne Englisch kostenlos und gemeinsam mit anderen Sprachlernenden.

2. Filme auf Englisch
Die Harry Potter-Filme zählen wahrscheinlich zu den beliebtesten Filmen für diejenigen, die britisches Englisch lernen. Die Geschichte kennt man auf der ganzen Welt, sodass man dem Film recht einfach folgen kann. Wenn du amerikanisches Englisch üben möchtest, ist Forrest Gump eine gute Wahl. Es ist ein absoluter Zuschauerliebling, der 1994 mit Tom Hanks in der Hauptrolle veröffentlicht wurde.

3. Schreiben üben mit dem British Council
Der British Council hat dem Englischlernen einen eigenen Bereich auf seiner Website gewidmet. Wenn du auf der Suche nach nützlichen Tools bist, die dir dabei helfen, deine Englischkenntnisse zu verbessern, dann solltest du unbedingt einen Blick auf das Angebot werfen.

Die Übungen zum Verbessern deiner englischen Rechtschreibung sind für alle Niveaustufen geeignet und helfen dir dabei, Englisch schreiben zu üben. (Ein zusätzlicher Bonus sind die einzelnen Bereiche zum Üben der englischen Grammatik!)

4. Podcasts sind immer noch total im Trend!
In unserem Beitrag über die besten kostenlosen Podcasts zum Sprachenlernen haben wir bereits erwähnt, dass The BBC: The English We Speak ein großartiges Tool ist, Englisch online zu lernen, wenn man die Sprache bereits auf mittlerem oder fortgeschrittenem Niveau beherrscht. Jede Folge ist nur 3 Minuten lang und gibt Zuhörern einen Einblick in die Welt lustiger Alltagsvokabeln oder Slang Wörter.

Lerne fließend Englisch, ganz einfach im Gespräch mit Muttersprachlern!