Übe Französisch zu sprechen

Werde in diesem Jahr endlich zum Französisch-Sprachprofi

Der schnellste Weg eine neue Sprache zu lernen, ist sie zu sprechen!

Warum solltest du Französisch mit einem Muttersprachler üben?

Obwohl Französisch und Englisch viele gemeinsame und ähnliche Wörter haben, kann es ein bisschen heikel sein, die richtige Aussprache hinzubekommen, weil diese im Englischen anders ist. Auch wenn es Regeln dafür gibt, wie Wörter richtig ausgesprochen werden sollten, ist die Aussprache vieler Wörter dennoch von der Art wie sie geschrieben werden oft nicht klar und daher fällt englisch sprechenden Personen die französische Aussprache manchmal schwer. Es benötigt ziemlich viel Übung, den Akzent zu meistern. Indem du mit Muttersprachlern sprichst und übst, kannst du jedoch deinen Akzent leicht verbessern und schnell fließend auf Französisch werden.

Viele Menschen denken, dass Französisch in erster Linie in Frankreich gesprochen wird. Tatsächlich ist Französisch jedoch offizielle Sprache in 29 verschiedenen Ländern weltweit, wie z.B. in Belgien, in Kanada und in vielen afrikanischen Ländern. Das Französisch, welches außerhalb von Frankreich gesprochen wird, ist manchmal sehr unterschiedlich im Sinne von Vokabular und Aussprache. Wenn du gern mehr über die verschiedenen französischen Dialekte weltweit erfahren möchtest, ist das Üben der Sprache mit französischen Muttersprachlern aus verschiedenen Orten und Ländern die beste Lösung.

Es wird dir wahrscheinlich nicht möglich sein, jedes der 29 Länder zu bereisen, wo Französisch eine Amtssprache ist. Dennoch kannst du mit Leuten aus diesen Orten über das Internet sprechen. Französische Gesprächspartner auf Skype zu finden ist möglich, aber auch ein bisschen schwierig. Es gibt auch Sprachdienste, die dir einen Gesprächspartner vermitteln. Viele dieser Dienste sind allerdings kostenpflichtig und du musst Termine schon lange im Voraus planen und festlegen.

Warum ist Tandem perfekt zum Französisch üben?