culture

Acht schöne Wörter zur japanischen Kirschblütenzeit

Sandra Nikolov23. März 20184 -min. Lesedauer

Es ist endlich wieder soweit - die Kirschblüte beginnt zu blühen („Sakura“) und das ist in Japan sowie anderen Teilen Asiens ein Grund zum Feiern! Die Kirschblütenzeit wird dort mit Spannung erwartet, denn sie kündigt den langersehnten Frühling an und verwandelt die Landschaft in eine rosafarbene Blütenpracht. Hier erfährst Du alles über die schönste Jahreszeit und die damit verbundenen Feierlichkeiten.

Tandem ist die App für alle, die mit dem Sprachenlernen durchstarten möchten. Aber auch für die abenteuerlustigen Globetrotter und Reisenomaden unter Euch ist sie der ideale Begleiter. Sprich die Landessprache in Deinem Reiseland und lerne so neue Menschen kennen. Lade Dir jetzt die Tandem-App herunter und vernetze Dich mit Menschen auf der ganzen Welt!

Wann blüht die japanische Kirschblüte?

Die Blütezeit beginnt etwa Mitte März im Süden des Landes und wandert dann Richtung Norden. Auf Hokkaido, der nördlichsten Insel Japans, findet die Kirschblüte schließlich zwischen Mitte April und Anfang Mai ihren Abschluss. Viele Japaner verfolgen die Vorhersage der Blütezeiten - sakura-zensen (桜前線) - in den Medien, um genau zu wissen, wann sie die hübschen Kirschblüten in ihrer Region bewundern dürfen. Da die Blütezeit höchstens zwei Wochen andauert, ist die Gefahr groß, sie aus Versehen zu verpassen!

japan sakura

Warum spielt die Kirschblüte eine so wichtige Rolle in der japanischen Kultur?

Die Kirschblüte ist das Erkennungszeichen des japanischen Frühlings aber gleichzeitig auch ein wichtiges Symbol in der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Leben, Vergänglichkeit und den Tod. Die Blütezeit markiert den Frühlingsanfang und läutet nach einem langen, kalten Winter einen Neuanfang ein. Allerdings blühen die Kirschblüten nicht sehr lang und nach kurzer Zeit ist ihr Zauber schon wieder verflogen. In der japanischen Kultur wird sie aufgrund ihrer kurzen Lebensdauer auch zu einem Symbol der Vergänglichkeit. Da während dieser Jahreszeit auch der Schulbeginn sowie das Ende der Schul- und Studienzeit gefeiert werden, ist die Kirschblütenzeit für die meisten Japaner ein absolutes Highlight im Kalender. Sie ist der ideale Zeitpunkt, über Vergangenes nachzudenken und sich auf einen Neuanfang zu freuen.

Aber auch in der japanischen Kunst ist die hübsche Kirschblüte allgegenwärtig. Viele japanische Schriftsteller, Künstler und Musiker haben sich von den rosafarbenen Blüten und Kirschblütenfesten inspirieren lassen. Hier findest Du zum Beispiel ein paar schöne englische Übersetzungen von japanischen Haikus, rund um das Thema Kirschblüte. In Songtexten wird die Kirschblüte oft als Symbol der Vergänglichkeit und des Abschieds verwendet. Sowohl in der traditionellen als auch modernen japanischen Musik drehen sich Songtexte häufig um die Kirschblüte – so auch in diesem Videoclip, der ein gutes Beispiel für japanische Sakura-Musik darstellt:


Wie wird das Kirschblütenfest gefeiert?

Sich an der Schönheit der blühenden Kirschbäume zu erfreuen und ihre rosafarbene Blütenpracht zu bewundern ist das Wichtigste am Kirschblütenfest! Zu dieser Jahreszeit strömen tausende Besucher in die blühenden Parks und feiern "Hanami" (花見) - das „Betrachten der Blüten“. Mit Freunden und Familie wird unter Kirschbäumen gepicknickt und der Frühlingsanfang gefeiert. Dabei ist es wichtig, einen guten Platz zu ergattern, um die Kirschblüte zu bewundern. Picknickdecken werden deshalb oft schon weit im Voraus ausgebreitet - manchmal mehrere Stunden oder sogar noch Tage vor der Party!

Wo befinden sich die besten Hanami Spots?

Wenn Du die Hanami Parties auf Deinem Tokio-Trip aus nächster Nähe miterleben möchtest, sollte ein Besuch des Ueno Parks ganz oben auf Deiner Liste stehen. Er gehört zur Kirschblütenzeit zu den beliebtesten Parks in Tokio – egal ob bei einem Spaziergang auf der breiten Allee aus Kirschbäumen oder beim Tretboot fahren auf dem Shinobazu See, hier kannst Du vollständig in die Welt des Hanami eintauchen. Ein weiterer Hotspot ist der Sumida Park, in dem die Kirschbäume entlang des Sumida-Flusses blühen. Zum Ende der Kirschblütenzeit in Tokio hast Du im Shinjuku Gyoen Park noch die besten Chance möglichst viele blühende Kirschbäume zu sehen. Durch die unterschiedlichen Arten von Kirschbäumen, die hier zu finden sind, kann man die Kirschblüten oft noch bis Ende April bewundern.

Möchtest Du auch andere Teile des Landes zur Kirschblütenzeit erkunden? Dann solltest Du Dir auf Deiner Japan Reise das Panorama vor der Chureito Pagode in Fujiyoshida nicht entgehen lassen - Tausende Kirschbäume bieten einen außergewöhnlichen Ausblick auf den Mount Fuji. Zu den schönsten Landschaften während der Blütezeit zählt auch die Insel Miyajima, die sich in der Nähe der Stadt Hiroshima befindet. Hier kannst Du neben der rosa weißen Blütenpracht auch ein bedeutendes Stück japanischer Kultur bewundern. Ein Meer von Kirschbäumen erstreckt sich bis zum Itsukushima-Schrein, einem Shinto-Schrein, der zum Weltkulturerbe zählt und bei Flut auf dem Wasser zu schweben scheint. Bei einem Städtetrip nach Kyoto solltest Du Deine Picknickdecke im Maruyama Park ausbreiten und dort bei einem Snack die einzigartige Atmosphäre genießen.

9708

Um auch sprachtechnisch für die Kirschblütenzeit gewappnet zu sein, haben wir die wichtigsten japanischen Wörter zusammengestellt:

Sakura (桜) - Sakura bedeutet "Kirschblüte" und leitet sich von Saku 咲 ab, was mit „zu blühen“ oder aber auch mit „abwechselnd zu lächeln und lachen“ übersetzt werden kann. Das 口 in 咲 ist das Zeichen für einen offenen Mund. Kirschblüten sind ein Symbol des Frühlings und stehen für Veränderung und Vergänglichkeit.

Hana-yori-dango (花より団子) - Dieses lustige Sprichwort beschreibt alle Leute, die während des Kirschblütenfests eigentlich mehr Interesse am Essen und Trinken haben, als an den Kirschblüten. Wörtlich übersetzt bedeutet es "Dumplings statt Blumen"!

Hanagasumi (花霞) - mit diesem japanischen Wort wird das Blütenmeer beschrieben. Wörtlich übersetzt bedeutet es "Blumennebel".

Sakura-fubuki (桜吹雪) - "Kirschblüten Schneesturm". Wenn der Frühlingswind die Kirschblätter von den Ästen weht und sie durch die Luft wirbelt, kann man sie von Weitem leicht mit einem Schneesturm verwechseln!

Hana-no-ami (花の雨) - "Blumenregen". Dies ist ein besonderes japanisches Wort, das den wunderschönen Anblick von Regentropfen auf den Kirschblüten beschreibt.

Hana-akari (花明かり) - "Blumenlichter". Wenn der Kirschbaum in voller Blüte steht, lässt die strahlende Farbe der Kirschblüte die Dunkelheit viel heller erscheinen als sonst.

Mikkaminumanosakura (三日見ぬ間の桜) - dies ist ein sehr bildlicher japanischer Begriff, der beschreibt, dass sich Dinge meist plötzlich und intensiv verändern. Ähnlich wie die Kirschblüte, die nach dem Aufblühen in nur kürzester Zeit schon von den Bäumen rieselt.

Hazakura (葉桜) - "Kirschbaumblätter". Sobald alle Kirschblüten vom Baum gerieselt sind, erscheinen kleine Blätter an den Bäumen – ein Zeichen dafür, dass der Sommer schon in Sichtweite ist!

Wie feiert man den Frühlingsanfang in Deinem Land? Teile Deine kulturellen Erfahrungen mit Deinen Freunden auf Tandem!