FINDE MUTTERSPRACHLER

Mit Tandem findest du Muttersprachler in fast jeder Sprache. Tausche dich mit ihnen aus – du lernst ihre Sprache, sie lernen deine Sprache. Übe das Zuhören, verbessere deine Aussprache und lerne mit Einheimischen – wann immer und wo immer du bist.

NEUE LEUTE KENNEN LERNEN

Mit über 3 Millionen Mitgliedern aus der ganzen Welt gibt es immer jemand neues zum kennen lernen.

DU KANNST ALLE SPRACHEN ÜBEN

Egal welche Sprache du lernen möchtest, du wirst auf Tandem immer jemanden finden, der dir dabei hilft, ganz schnell fließend zu werden.

Die besten Gründe, warum du Französisch lernen solltest!

Viele träumen davon, Französisch zu lernen. Wir denken dabei an romantische Bilder wie z.B. von Wanderungen entlang der Seine, von Gesprächen über Kunst und Kultur und von einem Glas Wein in einem Straßencafé in Montmartre. Nebst den Träumen, gibt es jedoch auch viele Gründe, warum es sehr vorteilhaft sei kann, fließend Französisch zu sprechen. Erstens: Französisch ist die offizielle Sprache in über 29 Ländern weltweit. Viele dieser Länder befinden sich in Afrika. Darüber hinaus, gibt es 263 Millionen Menschen weltweit, die Französisch als erste oder zweite Hauptsprache sprechen. Denk an all die interessanten Gespräche, die du verpasst, weil du kein Französisch sprichst!

Zweitens ist Frankreich die fünft stärkste Wirtschaft der Welt und die Heimat von 31 „Fortune 500“ Unternehmen. In Frankreich befinden sich ebenfalls einige der besten Schulen und Universitäten der Welt. In der Tat ist die ESSEC Business School eine der weltweit angesehensten Business Schools. Es gibt also viele sehr gute Möglichkeiten in Frankreich zu Leben, zu arbeiten oder zu studieren…wenn du Französisch sprichst.

Natürlich ist es auch praktisch Französisch zu sprechen, wenn du einfach nur so planst dieses Land zu besuchen. Letztendlich ist Frankreich Nummer eins aller Reiseziele weltweit! 2013 haben über 84,7 Millionen Menschen Frankreich besucht. Es gibt 37 UNESCO Welterbestätten wie z.B. den Mont-Saint-Michel – ein atemberaubendes Schloss auf einer Insel – und auch das fabelhafte mittelalterliche Schloss von Fontainebleau. Da nur 39% der Franzosen Englisch sprechen, werden dir deine französischen Sprachkenntnisse nicht nur dabei helfen eine unvergessliche Reise zu haben, sonder sie geben dir auch die Möglichkeit, lokale Kulturen näher kennen zu lernen. Außerdem…man weiß nie wen man kennen lernt!

Kurze Daten über Französisch

  • Es gibt über 75 Millionen Muttersprachler und weitere 263 Mio., die Französisch als Fremdsprache sprechen.
  • In 29 Länder ist Französisch die offizielle Amtssprache.
  • Für englische Muttersprachler ist Französisch eine der einfachsten Sprachen zu lernen.
  • Es gibt 31 „Fortune 500“ Unternehmen in Frankreich.
  • Frankreich hat den fünft höchsten BIP weltweit und den dritt höchsten europaweit.
  • Frankreich ist das beliebteste Reiseziel der Welt mit 84,7 Millionen Touristen in 2013.
  • In Frankreich befinden sich 37 UNESCO Kulturwelt- und 3 Naturerbestätten.
  • Nur 39% der Franzosen sprechen Englisch.

Französisch lernen

Trotz der verwirrenden Aussprache und anderen grammatischen Strukturen ist Französisch eigentlich eine einfach zu lernende Sprache für englische Muttersprachler. In der Tat sind geschätzte 30% der englischen Sprachwurzeln mit ihren französischen Kollegen verwandt und es gibt tausende von Kognaten oder Wörter, die gleich klingen und die gleiche Bedeutung in beiden Sprachen haben – natürlich gibt es dennoch auch viele falsche Freunde, die du ebenfalls kennen solltest! Wahrscheinlich kannst du viele französische Wörter auf den ersten Blick verstehen:

  • Artiste = Artist = Künstler
  • Électricité = Electricity = Strom
  • Famille = Family = Familie
  • Hôpital = Hospital = Krankenhaus
  • Photographie = Photography = Fotografie
  • Salaire = Salary = Gehalt

Darüber hinaus, verwendet Englisch viele direkte Lehnwörter aus dem Französischen wie z.B. sauté, souffle, gourmet, und hors d’oeuvre (nicht alle von ihnen haben unbedingt etwas mit Essen zu tun ).

Französisch zu lernen ist sogar noch leichter, wenn du bereits eine romanische Sprache wie Spanisch, Portugiesisch oder Italienisch sprichst: all diese Sprachen haben gemeinsame lateinische Wurzeln. Französischkenntnisse können somit auch eine gute Starthilfe zum Lernen einer weiterer Sprachen sein.

Französisch lernen

Es gibt eine Vielfalt an Angeboten, um Französisch zu lernen. Dank des Internets sind viele dieser Angebote sogar kostenlos online verfügbar.

Traditioneller Unterricht im Klassenzimmer

Es ist die traditionelle Art und Weise eine Fremdsprache zu lernen und wahrscheinlich hast du sie bereits selbst in der Schule oder Uni ausprobiert. Alle 4 Aspekte des Sprachenerlernens (Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören) können im Klassenzimmer sehr gut erfüllt werden. Dennoch ist der traditionelle Unterricht im Klassenzimmer auch mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden und demnach nicht mit jedem Terminkalender vereinbar.

Privatunterricht

Ähnlich wie in einem Klassenzimmer ist dies eine ausgezeichnete Art, eine andere Sprache zu lernen. Mit einem Muttersprachler kannst du auf natürliche Art und Weise „ schreiben, sprechen und hören“ lernen. Der Austausch „unter 4 Augen“ ist ideal, um die Sprache in kürzester Zeit zu beherrschen. Privatunterricht kann mitunter jedoch auch ziemlich teuer sein und es ist nicht immer einfach einen guten, qualifizierten Sprachlehrer zu finden. Eine gute Alternative ist, sich mit jemandem zu treffen, der deine Muttersprache lernen möchte und sich mit dieser Person im Tandemstil auszutauschen.

A/V und Bücher

Bevor es das Internet gab, war es üblich mittels Büchern sowie Audio- und Videoprogrammen eine neue Sprache zu lernen. Das kann natürlich eine bewährte Methode sein, wenn du ausreichend Willenskraft besitzt, um am Ball zu bleiben. Dennoch kann diese Methode für einige ein wenig zu trocken wirken und auch gibt es keinen sozialen Austausch. Höchstwahrscheinlich wirst du auch „nur“ eine Art Lehrbuchfranzösisch lernen, was nicht zu vergleichen ist mit dem Lernen von und mit Muttersprachlern.

Computer Sprachlernprogramme

Computerprogramme sind mittlerweile sehr beliebt, um eine neue Sprache zu lernen. Viele Programme benutzen natürliche Lernmethoden, die dir beibringen die Wörter direkt mit deiner Muttersprache in Verbindung zu bringen indem sie auf Orte, Sachen und Situationen verweisen ohne, dass du hierfür eine Übersetzung benötigst. Allerdings gibt es auch bei dieser Methode keinen sozialen Austausch und das ist doch letztendlich das, was beim Sprachen lernen viel Spaß macht.

Reisen und komplettes Eintauchen in eine andere Welt

Das ist bei weitem die beste Art und Weise, eine neue Sprache zu lernen und zu beherrschen. Doch nicht jeder kann es sich leisten für einen längeren Aufenthalt ins Ausland zu gehen. Und wenn du nicht bereits die Grundlagen der Sprache kennst, wird dir der Start in diesem Land vielleicht auch erstmal gute Kopfschmerzen bereiten.

Online

Es gibt viele Webseiten, die online Französischkurse anbieten und viele dieser Webseiten sind preiswert oder sogar kostenlos. Online Sprachkurse eignen sich zeitlich und preislich sehr, um die Grundlagen einer neuen Sprache zu lernen und zu entscheiden, ob es etwas ist, was du weiter verfolgen möchtest oder nicht. Wenn du jedoch schon fortgeschrittene Kenntnisse hast, kann sich so ein Onlinekurs schnell als unterfordernd und langsam herausstellen.

App-Kurse

Eine der größten Revolutionen im Online-Sprachkursbereich ist das Sprachen lernen mit Hilfe einer App. Einfach einloggen und mit anderen Schülern und Sprachlehrern in Kontakt treten. Damit kannst du Französisch von überall aus lernen und üben, wann auch immer du Lust darauf hast. Eine durchaus lustige und einfache Methode!

Mit Tandem Französisch lernen

Die Tandem App bietet dir, in zusammengefasster Version, die besten Vorteile der verschiedenen Lernmethoden. Bekomme jederzeit und wo du auch bist, persönlichen Unterricht von qualifizierten Sprachlehrern. Und so funktioniert’s:

  • Ein Klick und du bekommst deine persönliche Lernaufgabe.
  • Lerne von hoch qualifizierten Lehrern, welche aufgrund ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten von uns ausgewählt wurden.
  • Finde einen Lehrer, welcher zu dir und deinem Zeitplan passt.
  • Die Unterrichtsdauer kann auch nur 15 Minuten betragen, somit kannst du trotz vollem Terminkalender eine neue Sprache lernen!
  • Die erste Unterrichtseinheit ist FREI!

Lade die Tandem App aus dem App Store und schon kann es losgehen – mit dem Lehrer deiner Wahl. Es ist schnell, bequem und macht Spaß! Deine Sprachentdeckungsreise beginnt heute. Los geht’s!